Augustinerkloster
Zurück zur Website: Klick auf's Bild

Charterfeier 1. und 2. Oktober 2011

Samstag, 01.10.2011 bis Sonntag, 02.10.2011

bild8.jpg

Mit 22 berufstätige Frauen in Erfurt beschlossen wir im Herbst 2010, einen Zonta-Club zu gründen. Wir waren der Ansicht, dass die rechtliche und wirtschaftliche Stellung von Frauen auch hier noch in vielen Bereichen verbesserungswürdig ist und wir uns mit besonderem Engagement für die Chancengleichheit einsetzen wollen. Als Projekt wählten wir zunächst "Müsina- Mütter sind aktiv" im Zentrum gegen Gewalt an Frauen – Brennessel –in Erfurt aus. Hier werden wir mit Hilfestellungen u.a. für Frauen mit Migrationshintergrund oder allein erziehende junge Mütter präsent sein, und durch Kommunikation Brücken bauen zwischen Frauen. Ebenso sollen natürlich auch die internationalen Projekte zukünftig unterstützt werden.

Der Weg dahin war lang, die Gründung erfolgte schließlich im August 2011. Bis zu diesem Zeitpunkt waren viele Diskussionen über die Zielvorstellungen bei Projekten aber auch über solche Fragen, wie denn die Satzung des Erfurter Zonta-Clubs inhaltlich auszusehen hat und wie diese demokratisch am sinnvollsten gestaltet wird.

Am 01.10.2011 fand eine bewegende Charterfeier im Augustinerkloster zu Erfurt statt. Die Ltd. Governor des Districtes 14, Frau Gertraud Ribitsch vom Zonta-Club Graz, die Direktorin der Area 03, Frau Ille Prockl-Pfeiffer vom Zonta-Club Herzogenaurach sowie die Vorsitzende des SOM-Komitees des Zonta-Clubs Ingolstadt, Frau Karin Lenk-Aguerrebere überbrachten in ihren Reden die besonderen Grüße und Glückwünsche und betonten die Wichtigkeit des vernetzten Denkens von Frauen auch in Erfurt. Die Bürgermeisterin von Erfurt, Frau Tamara Thierbach sowie zahlreiche Vertreterinnen weiterer Zonta-Clubs als auch verschiedener Service-Clubs wie Soroptimist, Rotary, Lions und Inner Wheel gratulierten ebenfalls zur Neugründung.

Den Festvortrag hielt Frau Bettina Holstein vom Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt zum Thema "Die Gesellschaftliche Bedeutung des Ehrenamtes". Die musikalische Gestaltung übernahm JiMi Jung aus unserem Club, die an der Erfurter Musikschule als Klavierdozentin tätig ist, gemeinsam mit einer ihrer Schülerinnen.

Am Abend erfolgte in der Erfurter Altstadt ein festliches Essen unter Mitwirkung der Schauspielerin Annette Seibt. Am Sonntagvormittag wurde bei herrlichstem Sonnenschein im ega-Park eine Bank eingeweiht, deren Restaurierung der Zonta-Club Erfurt gespendet hatte.

An dieser Stelle ist auf das besondere Engagement unserer leider plötzlich verstorbenen Zontian Jutta Zimmermann-Spring hinzuweisen, die das Begleitprogramm initiiert und mit viel Herz durchgeführt hatte.